Schlagwörter

, , ,

gegen die Verwendung des Wortes Autismus im Zusammenhang mit Politik, Wirtschaft und Amokläufen

Nachdem es in den letzten Tagen wieder vermehrt Artikel in verschiedenen Zeitungen gab, in denen Autismus als journalistisches Stilmittel missbraucht wurde, haben wir uns entschlossen, diese Form der Begriffsverwendung nicht mehr hinzunehmen und laut zu werden, um uns dagegen zu wehren.

Katja Carstensen hat bei Facebook eine Veranstaltung erstellt mit dem Titel:

Protestaktion zum Welt-Autismus-Tag gegen die Verwendung des Wortes Autismus im Zusammenhang mit Politik, Wirtschaft und Amokläufen

Wir möchten zum Autismustag eine Aktion starten die sich lautstark gegen diese Art Umgang mit dem Begriff Autismus wehrt. Es nimmt überhand. Politiker, Journalisten und Wirtschaftsbosse benutzen den Begriff ohne darüber nachzudenken welches Bild dadurch vom Autismus geprägt wird. Viele Menschen denken heute bei Autismus spontan an „Rainman“ (was so auch schon nicht richtig ist), bald werden sie bei diesem Begriff an Amokläufe, widerspenstige Politiker usw. denken. Lasst uns was dagegen unternehmen. In geschlossenen Foren und kleinen Gruppen werden wir nicht gehört. Postet hier Ideen wie wir uns mit diesem Anliegen lautstark bemerkbar machen können. Wir möchten nicht in Verbindung gebracht werden mit Eigenschaften wie Rücksichtslosigkeit, Egozentrik, Realitätsferne und Empathielosigkeit, für die Autismus immer häufiger in den Medien als journalistisches Stilmittel benutzt wird.

Dort suchen wir neben Menschen und Vereinen, die unsere Aktion unterstützen möchten, auch Ideen, wie wir die Protestaktion umsetzen können, um möglichst viele Menschen und vor allen Dingen die Medien erreichen können, um die es ja in erster Linie geht.

Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, kann das entweder direkt bei Facebook tun, in dem er an der Veranstaltung teilnimmt oder diese auf seiner Pinnwand teilt oder sich hier über die Kommentarfunktion oder das Kontaktformular mit mir in Verbindung setzt.
Ich werde die Ideen dann entsprechend weiterleiten.

Wir hoffen, dass sich viele Menschen an unserer Aktion beteiligen und/oder auf diese durch Verlinkung und Verbreitung in den sozialen Netzwerken aufmerksam machen.

Vielen Dank.

+++Update+++

Gestartet werden soll die Aktion mit einem offenen Brief, an dem sich alle Interessierten beteiligen können. Dafür wurde ein Etherpad angelegt. Den Link könnt ihr bei Mädel erfragen. Entweder über ihren Twitteraccount Mädel76 oder über Facebook.
Der Brief soll dann am Welt-Autismus-Tag auf Blogs, Webseiten und in Foren veröffentlicht werden und natürlich auch die Medien erreichen. Denn um die geht es ja.