Schlagwörter

, , ,

Mehr und mehr drückt das Außen
von allen Seiten
erdrückt mich mit seinem ständigen Fordern
nach Anpassung und Funktionieren
Tag für Tag ein Druck ohne Pause
der mein Stopp ignoriert.

Ich kann nicht mehr
darf ich denken
aber nicht aussprechen
weil das Außen darin nur eine Schwäche sieht
die es darin bestärkt
dass mir die Kompetenz zum Handeln fehlt.

Unerträglicher Druck
zeigt sich auf meiner Haut
und in erschöpften Nachtstunden
die keine Ruhe bringen
sondern schlafloses Hin und Herwühlen
bis zum kraftlosen Morgen.

Aber das Außen sieht nicht
dass es Grenzen überschreitet
weil mein Gesicht keine Tränen zeigt
und das Innen-Sein erstarrt
je mehr das Außen drückt.

Meine Worte erreichen das Außen nicht.
Oder das Außen hört sie nicht
will sie nicht hören
weil die Wahrheit unbequem ist
und Fehler sichtbar macht
die niemand sehen will.

Ich muss mich dem Druck entziehen
weg von dem Außen
mich vor ihm schützen
mein Innen-Sein schützen
vor der Unerträglichkeit des Drucks
der keine Pause macht.

Wenn ihr nicht hört
werde ich gehen
weg von dem Außen
unerreichbar sein.