Schlagwörter

, , , , ,

Am Sonntag, den 08.08.2010 zeigt der Sender 3sat um 21.50 Uhr
den französichen Dokumentarfilm „Ihr Name ist Sabine“ .
Darin berichtet die Schauspielerin Sandrine Bonnaire von ihrer autistischen Schwester Sabine und deren langjährigen Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik, welcher ihr Leben in einer erschütternden Weise verändert hat.

Sandrine Bonnaire zeigt Sabines Schicksal sowie die Hilflosigkeit ihrer Familie mit aller Schonungslosigkeit, aber auch mit außerordentlicher Liebe. Der Fall der psychisch Kranken offenbart nicht zuletzt das Versagen der Institution Psychiatrie und einer Gesundheitspolitik, die die Kranken und ihre Angehörigen weitgehend im Stich lässt.

Quelle: 3sat

Ich habe den Film im November 2009 im Rahmen des Filmfestivals „uebermacht“ im Kino gesehen. In meinen Augen ist „Mein Name ist Sabine“  ein sehenswerter und nachdenklich stimmender Film, der das Leben einer Frau dokumentiert, aus der durch den Aufenthalt in der Psychiatrie – verbunden mit einer entsprechenden Medikation –  eine apathische, übergewichtige Frau wird, deren Tagesablauf in einem Heim sehr viele Einschränkungen erfährt.